Pulverbeschichtung

wird elektrostatisch durchgeführt. Mittels Druckluft und Sprühpistole wird das gerührte Pulver manuell per Elektrode aufgeladen und auf die geerdete metallische Schicht aufgetragen. Die Pulverteile und das metallische oder metallisierte Werkstück ziehen sich durch entgegengesetzte elektrische Ladung an. Dort bleiben die Partikel durch die Restladung haften und können nun im Ofen zu einem glatten Film verschmolzen werden und aushärten.

mehr Bilder in der Galerie

Pulverbeschichten wird heute als kosteneffiziente, umweltfreundliche und robuste Technologie geschätzt. Dauerhafte, abriebfeste Oberflächen können hergestellt werden, die keine Beeinträchtigungen in Glanz, Farbe, chemischer oder physikalischer Beständigkeit aufweisen.

Korrosionsschutz, Licht- und Wetter- beständigkeit sind weitere Kriterien, die das Pulverbeschichten sowohl in der Metallverarbeitung, Automobilbau, Maschinen und Werkzeugbau sowie im Sanitär- und Baubereich vielfach zum Einsatz bringt.